skip to main content

Jetzt anmelden: Qualifizierungskurs "Ländertraining Türkei"

10.09-11.09.2019, in Bonn

Engagieren Sie sich in einer kommunalen Projektpartnerschaft in der Türkei oder möchten Sie eine entwicklungspolitische Zusammenarbeit mit einer türkischen Kommune aufbauen? Möchten Sie Ihre Länderkompetenz stärken, die Zusammenarbeit verbessern und Missverständnisse in der Kommunikation vermeiden?

Dann haben wir im Rahmen der Initiative „Kommunales Know-how für Nahost“ das passende Angebot für Sie: Vom 10.09.-11.09.2019 organisiert die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) ein „Ländertraining Türkei“ in Bonn.

Durch das Training erwerben Sie länderspezifisches und politisches Hintergrundwissen. Sie erhöhen ihre Sensibilität für kulturelle Unterschiede und den Umgang mit kulturbedingten Missverständnissen. Sie lernen türkische Kommunikations- und Arbeitsweisen kennen, verbessern Ihre Handlungsfähigkeit mit Partnern aus dem türkischen Kulturkreis und stärken ihr Verständnis für die formellen bzw. informellen Strukturen und Prozesse in türkischen Kommunalverwaltungen.

In einem methodischen Mix von Vorträgen, Praxisbeispielen und Übungen werden folgende Inhalte bearbeitet:

  • - Ein landeskundlicher Überblick mit Hintergrundwissen über die gesellschaftliche und religiöse Vielfalt der Türkei, die türkische Geschichte und das politische und administrative System mit Fokus auf die Handlungsmöglichkeiten in den unterschiedlichen Typen von Kommunalverwaltungen.
  • - Kennenlernen kommunikationsspezifischer Kulturmerkmale, Unterschiede einer sach- und beziehungsorientierten Kommunikation, Wahrnehmung, Gestik und Mimik in der türkischen Kultur, Bedeutung von mündlicher und schriftlicher Kommunikation, konstruktiver Umgang mit schwierigen Kommunikationssituationen

 

Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden von der SKEW übernommen. Reisekosten werden nach dem Bundesreisekostengesetz erstattet.

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Bei Rückfragen oder Interesse an einer Anmeldung nehmen Sie gerne Kontakt auf mit:

Heidi Görgen, Tel.: 0228 20 717-639

Weitere Meldungen