skip to main content

Digitale Vorbereitungskonferenzen zur „Türkisch-Deutschen Kommunalen Partnerschaftskonferenz 2021“

Erste digitale Veranstaltung am 24. Juni 2021 zum Thema „Gewalt gegen Frauen“ sowie „Psychische Gesundheit und psychosoziale Unterstützung (MHPSS)“

Im Jahr 2020 haben bereits zwei digitale Formate zwischen türkischen und deutschen Kommunen zu Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf gefährdete Gruppen und kommunale Handlungsmöglichkeiten stattgefunden. Der deutsch-türkische kommunale Austausch wird im Jahr 2021 nun fortgeführt und ausgebaut. Unter der Schirmherrschaft des Auswärtigen Amtes werden mit einer Vielzahl von Kooperationspartnern zwei weitere digitale Veranstaltungen im Juni und Oktober sowie eine Präsenzveranstaltung in Istanbul im November durchgeführt.

Die SKEW wird im Rahmen aller drei Formate gemeinsam mit der GIZ Türkei einen Beitrag zum Thema „Gewalt gegen Frauen“ sowie „Psychische Gesundheit und psychosoziale Unterstützung (MHPSS)“ gestalten. Der ganzheitliche Ansatz der Veranstaltungen bezieht kommunale Interessenvertreterinnen und Vertreter, Fachleute aus dem Bereich der psychischen Gesundheit und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein, die sich mit MHPSS im weiteren Sinne und mit Gewalt gegen Frauen im Besonderen befassen. Ziel ist es, gemeinsame Herausforderungen und bewährte Verfahren zur Bewältigung dieser schwierigen Umstände zu identifizieren.


Erste digitale Veranstaltung im Juni 2021
Auf der ersten digitalen Veranstaltung, geplant für den 24.06.2021, werden kommunale Präventionsmöglichkeiten zur Verhinderung von Gewalt gegen Frauen sowie psychosoziale Unterstützungsangebote anhand von Best-Practice-Beispielen thematisiert. Wie können Kommunen einer Stigmatisierung von psychischen Erkrankungen, die durch Flucht, Armut, soziale Isolation und Arbeitslosigkeit hervorgerufen wurden, entgegenwirken? Wie können Kommunikationsschwierigkeiten aufgrund von Sprachbarrieren zwischen Geflüchteten und kommunalen Praktikerinnen und Praktikern abgebaut werden?  Gemeinsam werden geeignete Strategien betrachtet und vor dem Hintergrund der Einflüsse der Covid-19-Pandemie diskutiert.

Folgeveranstaltung im Oktober 2021: Best Practices und Lessons Learned
Eine zweite digitale Veranstaltung zum Thema Gewalt gegen Frauen und MHPSS, die für September 2021 geplant ist, wird auf den Ergebnissen der ersten Veranstaltung aufbauen. Die Diskussionsergebnisse aus dem ersten Workshop werden aufgegriffen und Expertinnen und Experten geben einen vertieften Einblick auf die Arbeit mit geflüchteten Frauen, die Gewalt erfahren haben.  Soforthilfemaßnahmen und Strukturen zur Unterstützung dieser gefährdeten Gruppe werden vorgestellt.

Ausblick: Städtepartnerschafts-Konferenz im November

Während der Hauptkonferenz für kommunale Zusammenarbeit erarbeiten und präsentieren die Teilnehmenden bilaterale Handlungsempfehlungen zur psychosozialen Versorgung. Eine bi- oder multikommunale Willensbekundung (MoU) einer gemeinsamen Aktionslinie zur Prävention von Gewalt gegen Frauen wird angestrebt.

Fragen zum Programm und zur Anmeldemöglichkeit beantwortet Ihnen gerne Herr Mehmet Akdogan unter der Telefonnummer 0228/20717-2830 oder per E-Mail: Mehmet.Akdogan@engagement-global.de

Weitere Meldungen